Album
InneHalten

Der Titel des 1. Albums heißt: „InneHalten“. Was hat mich dazu bewogen? Es ist schön, rückblickend zu erkennen, dass nicht nur im Job, sondern auch in meinem Privatleben, es das Schicksal (meine Schattenseite) gut mit mir meinte. Wie eine höhere Macht, die das Leben des Menschen bestimmt und lenkt, erst im 60. Lebensjahr, war ich aufmerksam genug geworden um dieses als Geschenk anzunehmen. Ja, das Leben hat Höhen und Tiefen, die Frage ist nur jedes Mal, was hat man daraus bzw. davon gelernt und welche Möglichkeiten sehe ich „neue Wege zu gehen“.

Interpretation

9 Teaser zum Reinhören

Wenn ich in deine Augen schaue

als ik in jouw ogen kijk
Was meine Mutter auch tat, sie gab Allem immer eine bestimmte Farbe, ein Gefühl, eine Melodie. Die kurze Zeit während ihrer Krankheit, die wir zuletzt miteinander hatten, war sehr intensiv – wir haben Musik gemacht und gesungen – sie war so wichtig in meinem Leben. Dann kam der Moment, wo wir Abschied nehmen mussten. Alles war gesagt, was ich noch sagen wollte. Meine Mutter ist kurz darauf gestorben. Im kleinen Kreis wurde unsere Mutter beerdigt und wir haben dieses Lied für meine / unsere Mutter, Oma oder bisschen verrückte Tante und Freundin gesungen. Diese Farben, Gefühle oder Melodien möchte ich Euch gerne mitgeben, wenn Ihr diesen Song hört.

Für Wim

voor Wim
Meine Mutter konnte so richtig genießen. Da mein Vater lange krank war und deshalb in unserem Leben nicht alles selbstverständlich war, glaube ich, wollte sie hier zum Ausdruck bringen, wie schön es sein kann, neben jemandem aufzuwachen, den man liebt.

Ans Meer

naar Zee (Moeders Song)
Meine Mutter sprach mit mir über einen Freund, aber nach einer bestimmten Zeit erzählte sie nichts mehr von ihm. Nachdem Sie mir ihre Gedichte hinterließ, habe ich erst verstanden, was sie mir sagen wollte – und warum. Das Leben und die Liebe.

Genießen

genieten
Als Kinder wurden wir des Öfteren von unserer Mutter auf die „kleinen“ Dinge des Lebens aufmerksam gemacht und das hat noch heute große Wirkung auf mich. Wir genießen und lachen gern!

Warten

wachten
Mein Vater starb im Februar 2003. Viele Erinnerungen kamen in mir auf – dass wir zum Beispiel gelernt haben, dass im Leben nicht alles selbstverständlich ist. Schon als kleiner Junge habe ich erfahren, was es heißt Liebe in der Familie zu zeigen und zu geben. Immer dann, wenn einer der Liebsten Hilfe benötigte.

Gedankenlos

gedachtenloos
Der Text ist ursprünglich aus einem Wortspiel entstanden: Gedanken los = gedankenlos, Sprache los = sprachlos, Hoffnung los = hoffnungslos. Dieser doppelte Sinn verdeutlicht die Vielschichtigkeit der deutschen Sprache. Daneben spielen auch persönliche Gefühle und Erlebnisse eine Rolle. Zum Beispiel habe ich in früheren Jahren selten meine Sprache „losgelassen“. Oder habe in Zeiten beruflichen Stresses kaum die Möglichkeit gehabt meine Gedanken „loszulassen“. Tja und die Zeile „Manchmal denk ich – ach was denk ich bloß?“ steht für Selbstzweifel an den eigenen Fähigkeiten.

InneHalten

reflecteren
Der Titelsong „InneHalten“ ist eine Geschichte, die im Refrain beschreibt, dass man nicht mehr hetzen und zur Ruhe kommen, sich auf sich selbst besinnen soll. Selbst entscheiden, was man tut, was wichtig ist, eigene Prioritäten setzen. In sich gehen – zu reflektieren - eben innehalten. Nochmals: das machen, was man will – weniger Fremdbestimmung.

Mit richtiger Sicht

met de juiste blik
Das ist eigentlich so etwas wie mein Lebensmotto. Ich habe früher oft zurückgeschaut und mir damit die Sicht nach vorne genommen und damit auch die Freude am Jetzt. Seitdem ich meinen neuen Lebensabschnitt verwirklicht habe, hat sich dies deutlich geändert. Vielleicht musste der neue Weg einfach so sein. Damit hat sich die Sicht verändert und erst so kann ich die Geschenke des Lebens erfahren.

Die Stimme

de stem
"Darf ich spüren, darf ich noch fühlen" beschreibt, was passieren kann, wenn man ein tiefgreifendes Ereignis nicht mehr zuordnen kann und es kein „Gesicht“ hat. Dabei entsteht ein Gefühl, als verliere man die Selbstbestimmung. Wenn die Stimme, so unerwartet die Stimmung kippt, dass es Dich fast wie einen Stein zerdrückt und es dich härter trifft, als erwartet, wird es Zeit loszulassen. Nimm das Leben in deine Hand, die Stimme kann dich neu ordnen und es wird dir besser gehen, als je gedacht.